TAG Heuer Professional Timing Der Heuer Rally-Master : Die Rückkehr eines Klassikers

Erkennungsmerkmalen :

• Calibre Heuer 7780 : mechanische 1/5-Sek.-Stoppuhr mit springender 12-Stunden-Scheibe

• Calibre Heuer 28 : mechanische mit 15 Steinen besetzten 8-Tage-Präzisionsborduhr mit Zentrumssekunde

Lesen Sie die technischen Eigenschaften

2012-02-09

Der Heuer Rally-Master : Die Rückkehr eines Klassikers

Im Dezember 2011 startet TAG Heuer die Neuauflage eines legendären Produkts, dem die Schweizer Uhrenmanufaktur unter anderem ihren Ruf als Hersteller der weltweit präzisesten Zeitmessinstrumente verdankt: die berühmte Borduhr HEUER RALLY-MASTER. Die erstmals 1958 eingeführte Version der RALLY-MASTER besaß zwei nebeneinander platzierte Zeitmesskomponenten - eine 8-Tage-Uhr links und eine 12-Stunden-Stoppuhr rechts. Im Laufe der nachfolgenden Jahrzehnte wurde der Zeitmesser ständig weiterentwickelt, bevor er in den 1980er Jahren schließlich aus dem Programm genommen wurde. Die Neuauflage aus Schweizer Herstellung besteht aus einer mechanischen, mit 15 Steinen besetzten HEUER MASTER-TIME-8-Tage-Präzisionsborduhr mit Zentrumssekunde kombiniert mit einer mechanischen HEUER AUTO-RALLY 1/5-Sek.-Stoppuhr mit springender 12-Stunden-Scheibe.

TAG Heuer: Seit über 150 Jahren ‘Master of Speed’
Die limitierte Neuauflage dieses Klassikers ist ein weiteres Highlight zum 150-jährigen Jubiläum der von Anfang an im Motorsport engagierten Schweizer Uhrenmanufaktur TAG Heuer. Von ihr stammt die weltweit erste und 1911 patentierte Bordstoppuhr TIME OF TRIP, die in Autos, Flugzeugen und Booten eingesetzt wurde. Auch der 1933 von TAG Heuer entwickelte 12-Stunden-Chronograph AUTAVIA wurde in Autos und Flugzeugen verbaut. Noch im selben Jahr kombinierten die Schweizer die AUTAVIA mit der HERVUE zu einer Uhr, die nur alle acht Tage aufgezogen werden musste. Die Anfang der 1950er Jahre eingeführte 60-Minuten-Bordstoppuhr AUTO-RALLY sowie der HEUER RALLY-MASTER aus dem Jahr 1958 bildeten ein dynamisches Duo von einzigartigem Format. Ihr Erfolg war so durchschlagend, dass bei der Rally Monte Carlo 1959 mehr als zwei Drittel aller Fahrzeuge mit TAG Heuer-Instrumenten ausgerüstet waren, wie der in einem Pressefahrzeug mitfahrende Urenkel des Firmengründers Jack Heuer feststellte. Die extrem robusten Bordinstrumente setzten Maßstäbe für höchste Präzision und gelten als die am besten ablesbaren Bordzeitmesser in der Geschichte des Uhrenbaus.

Dem ‘Master’ auf der Spur
In mühsamer Archivarbeit spürten die TAG Heuer-Experten die Originalbaupläne der Uhrwerke und Bauteile der beiden HEUER RALLY-MASTER-Zeitmesser auf. Besonders schwer zu beschaffen war das HEUER MASTER-TIME, ein Calibre 28 Uhrwerk mit Unruhsperre. Zusammen mit den Originalkonstrukteuren des 8-Tage-Präzisionswerks – dem Ehepaar Eric und Dora Montandon von der Schweizer Firma Montandon & Cie – gelang den TAG Heuer- Spezialisten schließlich ein robuster Nachbau. Diesen kombinierten sie anschließend mit der HEUER AUTO-RALLY Stoppuhr, bestehend aus einem Heuer-Uhrwerk Calibre 7780 mit einem 0-bis-12-Stunden-Zähler auf 6 Uhr, einem Kronenstopper und einem großen seitlichen Drücker zum Nullstellen aller Zählwerke.

Ein Alter Meister wird zur Neuen Ikone der Uhrenmanufaktur
TAG Heuer Ästhetik und Form des Originals leben in dem auf einer Edelstahlgrundplatte montierten, nostalgisch anmutenden Klassiker-Duo wieder auf. Die weißen Zeiger bilden einen scharfen Kontrast zum tiefschwarzen Edelstahl. Die Gläser bestehen aus schlagfestem Plexiglas. Die mit Grade A Super Luminova belegten Zahlen, Anzeigen, Zeiger und Marker auf den drehbaren Aluminium-Lünetten unterstreichen den Retro-Look ebenso wie die originalen HEUER-Logos, die Namen der beiden Uhren und die stolze Herkunftsbezeichnung „MADE IN SWITZERLAND” auf den Zifferblättern.
Ausgeliefert wird die HEUER RALLY-MASTER in einer edlen Schmuckschatulle ab Dezember direkt über die TAG Heuer-Spezialwerkstätten in La Chaux-de-Fonds. Als Hommage an einen Meilenstein in der Geschichte des Uhrenbaus präsentiert sich der TAG Heuer-Klassiker als exklusives und unverzichtbares Sammlerstück zum Jubiläumsjahr.

Zurück zu den Aktualitäten